Die Fournès Grube

 

 

 

les Fosses de Fournès 

 

 

 

 

Die Fournès Gruben bestehen aus "Spitzen" von 10 bis 30 Metern hohe, weiche und durch Erosion genagt , sind aus weißem Ton Mergel.
Auf der flache Oberfläche lauern brachypoda * und Thymian.
Die Fournes Gruben ist eine Mondlandschaft mit sehr hoher geologische Besonderheit. Es ist ein privilegierter Ort für Fauna und Flora die hier Zuflucht und Annährung findet . Eiche, wilde Lavendel, Rosmarin verschmelzen sich mit der Landschaft. Im Lehm kann man Löcher“ sehen, diese nützen als Haus für die Bienen oder „Jäger aus Afrika“, so wie orangenen oder blauen Vögel die man ab mittel April bis Ende Auguste observieren kann. Ihre Anwesenheit trägt zur Vielfalt der Landwirtschaft
. 

 

 

 

 

 

 

* Brachypodium: Grasart